Jobsuche Christine WernerWie oft höre ich im Bewerbungscoaching: „Der Jobmarkt in Berlin (oder anderswo…setze ein) ist so mies, es gibt zu wenige Jobs und alle versuchen das Gehalt so niedrig wie möglich zu halten.“ Nun ja, die Frage ist, woher beziehen wir diese Informationen. Vom Hören, Sagen, aus Statistiken …?
Als Bewerbungscoach sage ich Folgendes dazu: Der Jobmarkt ist vielfältig. Es gibt schlecht bezahlte Jobs, es gibt gut bezahlte Jobs. Es gibt wenige Jobs, viele Jobs. In Berlin oder sonstwo. Ich erlebe Klienten, die richtig gut verdienen und Klienten, die vergleichsweise Ähnliches tun und schlecht verdienen. Ich erlebe Klienten, die tolle Jobs hatten und wieder finden und welche, die immer schon Jobs mit unbefriedigenden Konditionen angezogen, erfahren haben.

Wir neigen dazu unsere Aufmerksamkeit auf die negativen Dinge zu richten und uns daran festzuhängen

So auch bei der Jobfindung. Oftmals, wenn wir ganz ehrlich sind, nehmen wir solche allgemeinen Aussagen „in Berlin gibt es jobmarkttechnisch nichts zu holen“ auch als vorgeschobenen Grund nicht wirklich unser volles Potential zu leben. Verantwortung dafür zu übernehmen, was wir wollen und was wir uns geben dürfen. Zu jeder Zeit waren die Jobs knapp, die Gehälter schlecht. Als Studentin (das ist über 10 Jahre her) wurde mir schon erzählt, dass ich, wenn ich einen richtig guten Job haben wolle, Controlling oder Steuern als Schwerpunkt im BWL-Studium wählen solle. Mir wurde suggeriert, dass Personal brotlose Kunst sei und der Markt überschwemmt von Bewerbern in dem Bereich. Dass die Gehälter mies und lau sind – gerade in Berlin. Schon damals dachte ich „komisch, ich kenne da junge Leute, die arbeiten als Personaler in einem gut bezahlten Job“.

Denn Fakt ist: es gibt immer Jobs, Stellenausschreibungen und jemand bekommt trotz Massen von Bewerbungen (wie Bewerbern immer erzählt wird) die Stelle

Intuitiv habe ich mich damals auf die positiven Aspekte besonnen: Berlin ist so eine große Stadt, also gibt es auch genug Stellenausschreibungen. Ich habe eine passende Ausbildung und kann gut mit Menschen zusammen arbeiten. Und wichtig: ich weiß, was ich wert bin. Und der Job fand mich und ich ihn innerhalb einer Woche nachdem ich von einem Roadtrip in Australien wiedergekommen war. Entgegen aller düsteren Prognosen, die ich mir auch zu Herzen hätte nehmen können, die ich allerdings immer wieder zur Seite gepackt habe. Ich habe mich auf das Positive konzentriert und Positives – in dem Fall meinen Job – erhalten.

Was ich Dir damit sagen will: Energie folgt der Aufmerksamkeit

Das heißt bei der Jobfindung, dass Du Dich darauf konzentrierst, was Du willst und darauf, wie viele Möglichkeiten es für Dich gibt, statt darauf, dass es nur 2% gut bezahlte Stellen gibt und Du kämpfen, kämpfen, kämpfen musst… Das sind alte Märchen. Schau, mit wem Du Dich unterhältst, umgibst und orientiere Dich an den Leuten, die zufrieden mit ihrem Job, in ihrer Wunschstadt, mit ihrem Gehalt sind. Sie motivieren Dich und heben Deine Schwingung an. Und am Ende ist es so, dass wir (Entscheider, Personaler) Menschen einstellen. Wir arbeiten immer für und mit Menschen. Jemand, der hoch schwingt (damit meine ich eine positive Ausstrahlung, Einstellung mitbringt) zieht ein hoch schwingendes Umfeld (ein Unternehmen, das wertschätzend führt und angemessen bezahlt) an.

Konzentriere Dich auf das, was Du willst

Höre auf, Dich auf die negativen News, Infos bzgl. des Jobmarktes zu konzentrieren. Sage Dir immer wieder: der Job, der zu mir passt, ist schon auf dem Weg zu mir. Umgib Dich mit positiven Leuten, die einen Job machen, der ihnen Freude bereitet. Du hast es verdient einen Job zu machen, der Dir Freude bereitet, in dem Du Dich wohlfühlst und angemessen bezahlt wirst.

Du wünscht Dir Unterstützung im Bewerbungsprozess? Als Bewerbungscoach biete ich ein zweistündiges Coaching an. Im ersten Teil machen wir eine kleine Orientierung, damit Du Dich neu ausrichtest und der Job zu Dir finden kann. Im zweiten Teil schauen wir über Deine Unterlagen und ich gebe Dir individuelle Tipps – zu Dir und zu Deiner Situation – wie Du Deine Unterlagen passgenauer gestalten kannst. Dazu bereite ich Dich gerne auf Jobinterviews vor.